Neue 10 Euro Silbermünzen

Neue 10 Euro Silbermünzen weniger gut für Krisenvorsorge geeignet

 

Wir haben bereits vor langer Zeit auf die Vorteile der 10 Euro Silbermünzen (Silbermünzen für die Krisenvorsorge) hingewiesen, die ein wertvoller Beitrag für die persönliche Krisenvorsorge sein können. Der Vorteil liegt auf der Hand. Im Vergleich mit Banknoten können die 10 Euro Silbermünzen nur bis zu ihrem Materialwert entwertet werden.  Der Wert unseres Geldes ist seit der Finanzkrise schon gesunken und der Preis für Gold und Silber enorm gestiegen. Daher hat der reine Materialwert der Zehn Euro Silbermünzen (so wie wir sie bisher gekannt haben als 925er Silber ) bereits heute einen Wert von13,65 Euro. Der Nominalwert von 10 Euro wurde bereits überschritten.

 

Zum Hintergrund:

Die 10 Euro Silbermünzen der Jahre 2002 bis 2010 waren aus dem sogenannten 925 Silber. Dieses als Sterlingsilber bezeichnete Material enthält 92,5% Silber und 7,5% Kupfer.  Eine der 10 Euro Silbermünzen wiegt dabei 18 Gramm. Der Silber  Feingehalt einer dieser Münzen beträgt demnach ( 92,5% von 18 Gramm) also 16,65 Gramm reines Silber. Heute müssen 0,82 EUR je 1 g Silber bezahlt werden. Damit hat jeder der Silberzehner  dieser Ausgabejahre einen Wert von 13,65 Euro.

 

Die Bundesbank würde also bei der Ausgabe der Münzen nur 10 Euro für den Nominalwert verlangen können, müsste aber bereits für das Material mehr als 13 Euro bezahlen. Hinzu kämen noch die Prägung und der  Transport. Daher wurde bereits die Ausgabe zum 200. Geburtstag von Franz Liszt nur noch aus 625 er Silber geprägt. Nachdem der Silberpreis immer weiter gestiegen ist, sollen künftige 10 Euro Sammlermünzen komplett ohne Silberanteil ausgegeben werden. Diese bestehen dann nur noch aus einer Kupfer-Nickel Legierung. Es soll wohl auf Wunsch auch die Möglichkeit geben die polierte Platte Ausgabe in Sterlingsilber zu bekommen. Diese wird aber Materialwertabhängig gehandelt werden. Erste Anzeichen in Münzsammlerforen deuten auf einen Preis von 18 bis 21 Euro pro Münze hin. Für dieses Geld bekommen Sie jedoch fast eine Silberunzen Münze.

 

Fazit aus Sicht der Krisenvorsorge

Die 10 Euro Silbermünzen der Jahre 2002 bis 2010 waren auf Grund ihres hohen Silberanteiles und des damit verbundenen inneren Materialwertes ein hervorragendes Mittel zur Krisenvorsorge. Die 625 er Silberzehner zum 200. Geburtstag von Franz Liszt waren schon weniger gut geeignet, aber immerhin eine gute Möglichkeit an das knappe Silber heranzukommen. Die neuen 10 Euro Sammlermünzen ohne Silberanteil eignen sich nicht mehr zur Krisenvorsorge, da ihr Materialwert (Nickel und Kupfer) sehr niedrig ist. Der reine Sammelwert dieser Münzen kann zwar auch steigen, aber wird in Krisen rapide fallen. Somit keine Option für die Krisenvorsorge!

 

Krisenvorsorge Hilfsmittel